Das Ende des Poststreiks

DeutschePostNicht nur die Online-Händler hörten heute gerne die Verlautbarung, dass der Tarifstreit zwischen der Deutschen Post und der Gewerkschaft Ver.di beigelegt wurde. Ab übermorgen sollen Briefe und Pakete wieder wie gewohnt zugestellt werden.

Für die Auslieferung der in den letzten vier Wochen aufgelaufenen Sendungen braucht die Post aber sicherlich noch ein paar Tage, bis alle ihren Empfänger endlich erreicht haben werden.

Veröffentlicht unter News, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

OXI: Die Griechen haben mit „NEIN“ gestimmt

GriechenlandNeinErste Ergebnisse von Nachwahl-Befragungen griechischer Zeitungen sehen den Kurs von Tsipras Partei Syriza, bei der Volksabstimmung mit „Nein“ zu stimmen, bestätigt. 3-5 Prozent mehr Griechen sollen mit „Nein“ gestimmt haben.

Ein erste Hochrechnung wird in der nächsten Stunde erwartet – aber der Trend dürfte sich bestätigen, weil die eher jüngeren Syriza-Anhänger später ins Wahllokal gingen…

Gewonnen hat niemand, und für den „Durchschnittsgriechen am Geldautomaten“ dürfte Besserung oder gar dauerhafte Besserung mit dieser Entscheidung in weite Ferne gerückt sein, denn sie hat den Verhandlungen der Troika mit Griechenland den Boden entzogen.

Veröffentlicht unter Allgemein, News, Politik, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Britische Provider mit Preisen für „Heroes and Villains“

ISPA_HeroesAndVillainsDie Preise für Helden und Schurken im Internet des Jahres 2015 hat die britische Provider-Vereinigung ISPA gerade vergeben.

Als Oberschurke wurde Großbritanniens Home Secretary (= Innenministerin), the Right Honourable Theresa May MP, gestern von der Vereinigung zur diesjährigen Internet-Schurkin (internet villain) ernannt, weil sie das britische Gegenstück zu unserer Vorratsdatenspeicherung vorantreibt, obwohl die Internet-Provider und die Telekommunikationsfirmen dazu nicht gehört wurden.

Ihr Gesetzentwurf heißt „Draft Communications Data Bill“ und wird umgangssprachlich von den meisten nur „Snooper’s Charter“ genannt.

Den ersten Preis für Internet-Helden erhielten die beiden  Parlamentsabgeordneten David Davis und Tom Watson für ihren Widerstand gegen das Mitte 2014 verabschiedete Gesetz zu Data Retention and Investigatory Powers (DRIPA), das auch im Umfeld des Zugriffs auf Telefon- und Internetdaten der Bürger angesiedelt ist.

Informationen zu den weiteren Preisträgern gibt es direkt bei der ISPA.

Veröffentlicht unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Smartphones und Tablets, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auch Wikipedia kämpft gegen Fotoverbot bei Gebäuden

WikipediaPanoramafreiheitDie geplante Änderung der europäischen Urheberrechtsgesetzgebung gefährdet aktuell jeden, der ein Urlaubsfoto mit Eiffelturm, London Tower oder Berliner Reichstag im Hintergrund macht.

Es geht nicht nur um Eiffelturm und Kölner Dom

Aber auch die Zeit der vielen schönen Fotos aus Lüdinghausen selbst vom Rathaus bis zur den Burgen, aber auch aus dem gesamten Münsterland von Martin, die hier häufig veröffentlicht werden, sind dann wohl passé.

Denn sobald man ein solches Foto veröffentlicht, soll nach dem Willen der von „Rechteinhabern“ geschmierten Euro-Parlamentarier der Weg für den Abmahnanwalt zu den Euros des Urlaubers eröffnet werden, wie es in Frankreich und Italien ja schon der Fall ist.

IMG_3474kBilder wie das nebenstehende vom Steverstrand gegenüber dem Lüdinghauser Rathaus, das von Martin Merz stammt, dürften damit der Vergangenheit angehören.

Da ist zwar das Rathaus nicht mit drauf, aber dafür die Kirche und diverse andere Häuser, deren Rechteinhaber mit der neuen Gesetzgebung die Fotografen problemslos über den Abmahnanwalt abkassieren könnten…

Ein Tiefschlag für die Wikipedia

Auch der Bildbestand der Wikipedia in europäischen Ländern mit Panoramafreiheit ist durch das Gestzesvorhaben stark gefährdet.

Ein Banner weist jetzt Wikipedia-Nutzer auf die durch ein solches Gesetz entstehenden Probleme hin. Bisher hieß es im Vorschlag zur Änderung des Urheberrechts so:

Das Europäische Parlament […] fordert den Gesetzgeber der EU auf, sicherzustellen, dass die Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an öffentlichen Orten platziert sind, gestattet ist

Jetzt soll es so heißen:

Das Europäische Parlament […] vertritt die Auffassung, dass die gewerbliche Nutzung von Fotografien, Videomaterial oder anderen Abbildungen von Werken, die dauerhaft an physischen öffentlichen Orten platziert sind, immer an die vorherige Einwilligung der Urheber oder sonstigen Bevollmächtigten geknüpft sein sollte

Aus einer klaren Erlaubnis wird also ein klares Verbot mit der Folge, dass zwischen 100.000 und 1.000.000 Bilder in der Wikipedia nicht mehr zur freien Nutzung zur Verfügung stehen – ein massiver Verlust für Inhalt und Qualität der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Und für Urlauber kommt dann wohl allerorten in der Europäischen Union die „Knipsgebühr“ zur Kurtaxe hinzu…

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Kommentar, Lokales, News, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Grüne wissen, was gut ist für Griechenland – oder etwa nicht?

GriechenlandJaGrüneDie Antwort auf die Frage, was gut ist für Griechenland, scheinen ja alle hier in Deutschland schon zu kennen.

Und sollte sie falsch sein, macht das nichts – es geht ja nicht um die eigene Zukunft, sondern nur um die der Griechen.

Ausnahmsweise soll das mal ein Plakat belegen, dass nicht von den Regierenden, sondern aus der Opposition kommt.

Die Öko-Freaks und die Volkswirtschaftslehre

Denn die Grünen können es auch einfach nicht lassen, anderen erzählen zu wollen, was gut für die ist. Und in Griechenland geht es nicht mehr um etwas so Harmloses wie einen Veggie-Day…

Die betroffenen Griechen selbst sind sich höchst unsicher – was angesichts geschlossener Banken und Katastrophenrethorik von allen Seiten wohl leicht nachvollziehbar ist. Die Auguren sagen für die heutige Volksabstimmung in Griechenland ein Kopf-an-Kopf-Rennen voraus.

Grüne, bleibt bei Euren Blümchen

Das passt auch viel besser zu dem schwierigen Thema als die plakative Werbung der Grünen für etwas, was sie offensichtlich selbst nicht wirklich verstanden haben – vermutlich zu wenige Keynesianer in der Blümchenpartei.

Veröffentlicht unter Allgemein, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Segeltörn auf dem Ijsselmeer

20130420_105806Das Foto stammt von einem Segeltörn im Ijsselmeer in den Niederlanden – eine der besten Beschäftigungen bei so gutem Sommerwetter, wie wir es aktuell haben.

Das Foto wurde mit einem Samsung-Smartphone aufgenommen. Download mit vollen 3.264 × 2.448 Bildpunkten Auflösung und Verwendung des Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Smartphones und Tablets, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die AfD hat ihre Parteifarbe auf Braun umgestellt

PetryTagesschauMehr als 60 Prozent der stimmberechtigten Delegierten des AfD-Parteitags in Essen haben sich heute gegen Bernd Lucke für Frauke Petry entschieden – die Frau, die die Partei auf dem rechten Flügel weiter öffnen will.

Den Letzten wurde das klar, als die Nazis von der Dresdner Pegida das Abendland vor den Ausländern retten wollten – und Petry die tumben Braunen schon alleine durch ihre Anwesenheit unterstützte.

Die Zukunft der AfD ist Braun

Man darf gespannt sein, was die neoliberalen Eurogegner wie Bernd Lucke und Olaf Henkel jetzt tun werden. Vermutlich läuft es auf eine Spaltung der Partei hinaus, die aber wohl letztlich an den Fakten nichts ändern wird:

Der weit überwiegenden Zahl von Mitgliedern und auch Wählern der AfD liegt nicht so sehr die Abschaffung des Euro, sondern eher die von Ausländern am Herzen. Deshalb dürfte der weitaus größere Teil der AfD jetzt wohl in einer Reihe mit den rechten Nationalisten Geert Wilders in den Niederlanden und Marine Le Pen in Frankreich die „Reihen dicht geschlossen“ halten.

Mehr Geld für die Feuerwehr

Die Bürgermeister von Städten und Gemeinden, die gerade Unterkünfte für Flüchtlinge aufbauen, sollten vielleicht auch den Etat für die Feuerwehr etwas anheben – man weiß ja, wie schnell vertrocknetes braunes Biomaterial in Flammen aufgeht…

Der Machtkampf ist klar entschieden, und Bernd Lucke kommt einem vor, wie Goethes Zauberlehrling, der die Geister, die er rief, nicht mehr los geworden ist. Das hätte er vorher wissen können – dass Nazis die AfD nicht für umme wählen.

Ich hoffe, dass dem Professor niemand den Zauberspruch verrät:

In die Ecke,
Besen, Besen!
Seids gewesen.
Denn als Geister
ruft euch nur zu diesem Zwecke,
erst hervor der alte Meister.

Vielleicht sollte Bernd Lucke sich weniger um Politik und mehr um die Wirtschaft kümmern. Der Verkauf der Devotionalien der neoliberalen Wirtschaft (sprich: Goldbarren) über die Internetpräsenz der AfD soll ja bestens gelaufen sein, wie man in den Medien und besonders in diversen Talkshows verfolgen konnte.

Ideen hat er schon, der Herr Professor. Nur Politik scheint nicht wirklich seins zu sein…

Screenshot: Tagesschau
Veröffentlicht unter Allgemein, Internet, Kommentar, News, Politik, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Wochenendwetter in Lüdinghausen

SommerhimmelWettermäßig wird das Wochenende in Lüdinghausen noch einmal hart. Heute werden es 36°, morgen 37° und Montag wieder 36° – erst am Dienstag beginnen die Temperaturen zu fallen, am Mittwoch werden keine 30° mehr erreicht und danach bleibt es fast zwei Wochen auf einem 10 Grad niedrigeren Niveau als jetzt.

Wasser ist wohl das beste, was man sich an solchen Tagen antun kann – vom Badesee bis hin zum Plantschbecken und der Dusche. Der Körper braucht es von innen und außen – ein paar Liter sollte man bei diesen Temperaturen schon trinken.

Nächtliche Gewitter mit Starkregen und Sturmböen

In der Nacht werden uns heftige Gewitter von Westen her erreichen – mit Starkregen und Sturmböen – das bringt kurzfristig Abkühlung. Allerdings sollte man leichte Gegenstände nicht auf Balkon oder Veranda herumliegen lassen. Und wer seinen Sonnenschirm und seine Sitzauflagen nicht fliegen sehen möchte, sollte sie heute Abend zuklappen bzw. hereinholen.

Genießen Sie das härteste Sommer-Wochenende der letzten Jahre!

Veröffentlicht unter Allgemein, Lokales, News, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bei Reddit brennt der Baum

redditDie „Titelseite des Internet“ Reddit gehört zu den beliebtesten Portalen im Netz. Es ist ein Mix aus einem riesigen Onlineforum und einem Aggregator für Social-News. Die Nutzer nennt man Redditors, und sie können Texte oder Links zu anderen Websites, Bildern oder Videos posten. Andere kommentieren oder bewerten wiederum die Beiträge. Je nach Bewertung verbessert sich die Position der Beiträge auf der Startseite.

Auf diese Weise sind bei Reddit viele virale Hits entstanden. Kern der Plattform sind Hunderttausende Subreddits, also Unterforen (oder Channels) zu diversen Themen, zu denen auch Ask Me Anything mit über acht Millionen Abonnenten gehört.

Wie auch in anderen Onlineforen treffen alte Hasen auf Newbies, man findet Insider-Witze, eine eigene Etikette und insbesondere auch eigene Regeln. Jedes Subreddit wird von freiwilligen Moderatoren betreut, die aus der Community selbst kommen. Sie legen nicht nur fest, wie das Subreddit optisch aussieht, sondern auch, welche Inhalte erwünscht und welche verpönt sind. Diese Selbstverwaltung prägte jahrelang das Selbstbild dieser Community.

Der Betreiber geht gegen die Community vor

Jetzt haben zum ersten Mal die Betreiber eingegriffen und sind gegen einzelne Subreddits vorgegangen. So beispielsweise gegen Fat People Hate, wo dicke Menschen verspottet werden…

Die plötzliche Kündigung der beliebten Moderatorin des Subreddits Ask Me Anything, Victoria Taylor, brachte das Fass wohl zum Überlaufen. Viele Bereiche der Social-News-Plattform sind nicht mehr zugänglich, weil die Moderatoren sie aus Protest gegen die Probleme, die letztlich auch zur Kündigung von Victoria Taylor führten, für die Allgemeinheit gesperrt haben.

Die ersten wandern schon zur Konkurrenz ab

Die ersten wandern schon zum schweizer Reddit-Klon Voat ab, der angeblich „die Meinungsfreiheit seiner Nutzer“ respektiert.

Erfahrene Surfer wissen, dass die Meinungsfreiheit ein oft – und ebenso häufig auch falsch benutzter – Begriff ist , um jede Art von Äußerungen zu rechtfertigen, egal wie geschmacklos sie sind. Das ist eine seit seinen Anfängen bekannte Reaktion im Internet.

Bei solchen Auseinandersetzungen sollte man sich selbst ein Bild machen. Manche Kommentatoren sehen den Abgang vieler Hardliner und Trolle von Reddit sogar eher als Segen, was ich aus langer Foren-Erfahrung auch durchaus nachvollziehen kann…

Veröffentlicht unter Internet, Kommentar, News, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Steverstrand am Rathaus Lüdinghausen

IMG_3478k

Foto: Lüdinghauser Steverstrand Dr. Martin Merz

Der Steverstrand gegenüber dem Rathaus Lüdinghausen wurde recht schnell von den Leuten angenommen – und zwar nicht nur das Ufer, sondern auch das Wasser, wie man auf diesem Foto aus dem Sommer 2013 gut sehen kann. Der Steverstrand bietet Abkühlung und Erfrischung bei den aktuellen Temperaturen von weit über 30 Grad im Zentrum der Stadt .

Inzwischen haben die in dieser Woche wieder gestarteten Sommer-Musikveranstaltungen und auch der WLAN-Hotspot (trotz seiner deutlichen Einschränkungen) den Ort noch attraktiver besonders für junge Leute gemacht.

Das Bild wurde mit einer Canon EOS 600D aufgenommen. Download mit vollen 5.184 × 3.456 Bildpunkten Auflösung und Verwendung des Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar