Deutlicher Kommentar zur Pleite von “La Quadrature du Net”

LaQuadratureDuNetAls ich die Meldung bei Heise las, dass die Netzaktivisten der französischen Bürgerrechte-Organisation “La Quadrature du Net”, die für Freiheit im Internet stehen, in die Pleite steuern, hat mich das nicht besonders erschüttert.

Einer der Kommentare zu diesem Post bei Heise allerdings umso mehr:

Die Leute interessieren sich nicht für ihre Rechte und Freiheit

Hauptsache es gibt genug zu Fressen und zu konsumieren, solange das
gewährleistet ist ist den meisten Leuten egal ob das System ne
Sozialistische, Faschistische oder Kapitalistische Diktatur ist. Hat
sich ja in der Geschichte schon oft gezeigt.

Und wenn die Leute dann doch mal unzufrieden sind dann werden stets
schwächere als Sündenböcke gesucht auf die man dann eintreten kann,
Juden, Arbeitslose, Ausländer, Asylanten oder andere Minderheiten.
Lässt sich ja derzeit in Deutschland ebenfalls beobachten. Wegen NSA
oder TTIP geht niemand auf die Strasse, aber für Rassismus und Hetze
gegen Schutzsuchende demonstrieren dann zehntausende.

Die Bevölkerungsmehrheit ist absolut primitv und verblödet, zu feige
und zu dumm um mal wirklich gegen die Mächtigen zu demonstrieren und
für die eigenen Rechte einzutreten. Klar das da auch kaum jemand für
Netzpolitische Sachen spendet, die Mehrheit kapiert nämlich gar nicht
mal das es da um ihre Zukunft geht. Die sind entweder gleichgültig
oder nur offen für primitive Parolen.

Da werden auch die 1-2% an Intellektuellen so schnell nix dran
ändern.

Brutal, oder? Erst kommt das Fressen und dann die Moral – frei nach Brecht. Ich finde es aber im Grunde ziemlich treffend, was der Kommentator da so hart herauslässt. Wobei das Problem ja nicht ist, den Ist-Zustand der Gesellschaft zu erkennen, das tun durchaus einige. Und je voller ihr Freßkorb ist, umso mehr wissen sie auch, was sie tun.

Die schwierigste Aufgabe ist aber, einen Weg aufzuzeigen, das System so zu verändern, dass aus den Avataren des virtuellen 3D-Monopoly wieder Menschen werden, die Spaß am Leben haben – ohne dass alles komplett zusammenbricht.

Veröffentlicht unter Allgemein, Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Angriff auf das anonyme Tor-Netz steht unmittelbar bevor

torBrowserEs könnte schwierig werden, über die Feiertage anonymisiert durch das Tor-Netz im Internet zu surfen. Denn im Tor-Blog warnt Roger Dingledine unter seinem Nick “Arma” vor einem massiven Angriff auf das Anonymisierungsnetzwerk.

Dingledine ist der Leiter des Tor-Projekts. Nach seinem Eintrag soll innerhalb weniger Tage nach dem 19. Dezember 2014 ein Angriff auf das Netz erfolgen, der es unbenutzbar macht. Die Attacke richtet sich gegen die zehn “Directory Authorities”, welche die Listen aller Tor-Server verteilen. Zwar sind diese Verzeichnisserver redundant ausgelegt, einer Diskussion bei Hacker News zufolge soll es aber für einen Zusammenbruch des Netzes ausreichen, fünf davon auszuschalten.

So mancher mag nun denken: “Dann kann man eben über die Feiertage keine Drogen, Waffen ordern und mit geklauten Bitcoins dafür zahlen – was soll’s?”. Er erklärt in einem Kommentar zu seinem Blogeintrag, dass durchaus mehr Details vorlägen, die aber zum Schutz des Tippgebers nicht veröffentlicht werden würden.

Jeder habe ein Recht auf Privatsphäre, sagt dazu der Tor-Chef. Außerdem sei das Tor-Net inzwischen nicht mehr nur ein Werkzeug für Online-Aktivisten, sondern auch “Banken, Diplomaten und Strafverfolgungsbehörden” nutzen Dingledine zufolge schon Tor. Weitere Updates zur aktuellen Lage sollen auch über den Twitter-Account des Tor-Projekts verbreitet werden.

Eine Verbindung zum Hack bei Sony Pictures sieht der Tor-Chef nicht. Er widerspricht solchen Spekulationen in den Kommentaren ausdrücklich.

Veröffentlicht unter Internet, Kommentar, News, Politik, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: In 12 Stunden ist der 4. Advent

Advent_wreath_4_WikipediaCC_SolLunaLange hin ist es nicht mehr bis Weihnachten. Um Mitternacht beginnt schon der 4. Adventssonntag, und bei der Suche nach einem hübschen Kranz als Artikelbild fand ich dies Foto (Für den Staatsanwalt: Wikipedia CC BY-SA 3.0 SolLuna), das bei mir aber nicht wirklich Adventsstimmung verbreitete, sondern eher Fragen aufwarf.

Genau gesagt sind es die kreuzförmigen Lichtstrahlen, die von jeder Kerze ausgehen. Ich hatte ja gerade erst ein Schneefoto mit Vertikalstreifen, ein Schneefoto mit kreisrunden, aber unscharfen Flocken und jetzt Kerzen mit Lichtkreuz. Damit ich nicht dumm sterbe, werde ich mich wohl über die Feiertage informieren müssen, wie diese besonderen Abbildungen genau zustande kommen…

Veröffentlicht unter Allgemein, Fotografie, Internet, Kommentar, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sony Pictures, Obama und die “Wächter des Friedens”

KimJongUn2014Wiki“Wächter des Friedens” (Guardians of Peace, GoP) nennen sich die Hacker aus Nordkorea, die zum Monatsanfang das gesamte Computernetz von Sony Pictures lahmgelegt und dabei unendlich Daten und sogar mehrere Filme, die bisher noch nicht in den Kinos angelaufen sind, erbeutet haben.

Das alles, weil man nichts böses über den kindlichen nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un sagen darf, der in der gerade fertiggestellten Sony-Filmkomödie “The Interview” (Das Interview), in der ein fiktives Attentat auf eben diesen Diktator Kim Jong Un geplant wird, angeblich verunglimpft wird.

In Nordkorea gibt es vermutlich keine Heute-Show…

Inzwischen haben die Guardians of Peace ihren Sieg über Sony Pictures lauthals verkündet und sogar mitgeteilt, dass sie erst mal keine weiteren gestohlenen Dokumente mehr veröffentlichen wollen.

Gleichzeitig verlangen die selbsternannten Friedenswächter, auch die verbleibenden Hinweise und Trailer des Films The Interview vom Netz zu nehmen. Und klar: Nordkorea dementiert weiterhin seine Beteiligung an den Cyber-Angriffen.

Es handele sich um Sympathisanten, lässt der kleine, dicke Diktator verlauten.

SonyHack20141124Das kennen wir doch auch von der Krim und aus der Ost-Ukraine, auch dort stehlen nicht etwa russische Soldaten ukrainisches Land, auch wenn sie von der russischen Armee bezahlt werden und mit russischen Waffen wie Kalaschnikows, Panzern und Raketen ihrem “vaterländischen Hobby” nachgehen, sondern Sympathisanten.

Recht unsympathische Sympathisanten…

Dummerweise hat Sony jetzt diesen Film “aus Sicherheitsgründen” abgesetzt. Feigheit vor dem Feind oder Fürsorge für Kinobesucher? Viele Hollywood-Schauspieler und selbst der amerikanische Präsident Barack Obama sagen, dass Sony hier einen Fehler gemacht hat.

Was mögen die Kriminellen wohl beim nächsten Hack erpressen?

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Foto: Vorweihnachtliches Mitmach-Konzert für KiGa-Kinder

ippDie Kinder des DRK-Kindergartens in Lüdinghausen wurden gestern Morgen in der Turnhalle der Ostwallschule bespasst. Es gab ein vorweihnachtliches Mitmach-Konzert für die Kinder, Eltern und Großeltern.

Das Bild wurde mit meinem Smartphone Huawei Ascend P6 aufgenommen. Download mit vollen 3.264 x 2.448 Bildpunkten Auflösung und Verwendung des Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Smartphones und Tablets, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Ende des Linshof Smartphones I8

Linshof_i8Die merkwürdige Firma Linshof ist nach eigenen Angaben auf der Homepage geschlossen worden. Das ist das Aus für das achteckige i8-Smartphone, bevor es überhaupt erscheint.

In einer Stellungnahme auf seiner Homepage erläutert Linshof den Hintergrund für die Schließung: Die nicht direkt genannten Investoren sollen aus eigenen, internen Beweggründen die Unterstützung des Unternehmens eingestellt haben.

So lautet die Stellungnahme, die sich jetzt auf der Linshof-Webseite findet. Gestern gab der Wortlaut mehr Informationen preis: Russische Investoren hätten das Linshof-Projekt wegen der herausfordernden politischen und ökonomischen Beziehung zwischen den EU-Strukturen von Linshof und ihren eigenen beendet.

Für diese merkwürdigen Geschäftsleute von Linshoff kam die Russlandkrise wohl genau zur rechten Zeit: Putin ist jetzt schuld…

Veröffentlicht unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Smartphones und Tablets, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Browser-Auswahl mehr in Windows

browser-logosNach der Installation von Windows haben Benutzer bisher eine Auswahl angezeigt bekommen, bei der alternative Webbrowser zum vorinstallierten Internet Explorer von Microsoft zur Installation angeboten wurden.Microsoft hat dies nun wieder abgeschafft, denndie entsprechenden Auflage der EU-Kommission ist ausgelaufen .

Der Konzern schreibt dazu: “Die durch diese Entscheidung auferlegten Verpflichtungen sind nicht mehr gültig. Neuen Benutzern wird daher das Browserauswahl-Update nicht mehr bereitgestellt“. Microsoft un die EU-Kommission einigten sich schon 2009 auf diese Realisierung einer Browserauswahl.

Vorausgegangen war ein längerer Streit des Unternehmens mit der obersten europäischen Wettbewerbsbehörde, bei dem die EU-Kommission erreichen wollte, dass PC-Nutzer eine unvoreingenommene, freie Entscheidung über den genutzten Browser treffen können.

Genau das sei aber wegen der marktbeherrschenden Stellung Microsofts aber nicht möglich gewesen. 2012 hatte die EU-Kommission ein Kartellverfahren gegen das Unternehmen eingeleitet, weil die Browserauswahl auf Computern mit Windows 7 mit Service Pack 1 fehlte. Microsoft reagierte umgehend darauf und schob das auf einen technischen Fehler.

Ob die EU-Kommission jetzt wieder ähnliche Auflagen oder Verfahren gegen Microsoft einleiten wird, ist zurzeit noch nicht bekannt. Auf der zu dem Verfahren gehörenden Webseite schreibt das Unternehmen, die Seite werde nicht weiter gepflegt und “empfiehlt allen Kunden, die sich über andere Webbrowser informieren oder einen anderen Browser herunterladen möchten, die Websites der entsprechenden Anbieter direkt aufzurufen“.

Veröffentlicht unter Browser, Internet, News, Politik, Recht, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Schneeflocken mogeln sich durch den Fokus

DSCF3329Anders als beim Handy-Foto vom ersten Schnee dieses Jahres in Lüdinghausen zeigt dieses Bild die Schneeflocken ohne Verformung. Durch den Fokus mogeln sie sich allerdings hindurch. Hier frage ich mich, ab das mit einer besseren Kamera mit Dutzenden von Abtastpunkten im Bild besser wäre. Vermutlich müsste sie für bessere Ergebnisse auch lichtstärker sein – aber ich mag diese unscharfen Schneeflocken! :)

Das Bild wurde mit meiner Fujifilm Finepix S1600 aufgenommen. Download mit vollen 4.000 x 3.000 Bildpunkten Auflösung und Verwendung des Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Smartphones und Tablets, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Server der Forensoftware phpBB gehackt

phpBBDie Internetseite der beliebten freien Forensoftware PhpBB ist seit dem Wochenende nicht mehr online. Nach einem Bericht von Heise haben die Betreiber des Projektes jetzt mitgeteilt, dass es Angreifern gelang, über den Foren-Zugang eines Administrators in die Server einzudringen.

Die Downloads der Software seien zu keiner Zeit kompromittiert gewesen. Allerdings sollen es die Angreifer geschafft haben, die vollständigen Datenbanken des phpbb.com-Forums und der Testinstallation area51.phpbb.com zu kopieren.

Nach Angaben der Entwickler wurden dabei aber nur gesalzene Hashes der Passwörter kopiert. Trotzdem sollten die Nutzer sich aber überlegen, ob sie ihre Passwörter bei anderen Seiten nicht vorsichtshalber ändern wollen, besonders, wenn sie das gleiche Passwort dort auch benutzt haben.

Man könne nicht ausschließen, dass die Angreifer es irgendwann doch schaffen, die Hashes zu entschlüsseln. Darüber hinaus haben die Angreifer bei Logins der Foren zwischen dem 12. und 15. Dezember alle benutzten Passwörter im Klartext mitgeschrieben. Benutzer, die sich in diesem Zeitraum angemeldet haben, sollten in jedem Fall ihre Passwörter ändern!

Zurzeit setzen die PhpBB-Betreiber nach eigenen Angaben ihre Webserver wieder neu auf. Wenn das vollständig abgeschlossen ist, wollen sie weitere Details zu dem Angriff bekanntgeben.

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Seitenerstellung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das neue Flaggschiff Honor 6 von Huawei

HuaweiHonor6Huawei hat in Peking sein neues Smartphone-Flaggschiff Honor 6 vorgestellt. Das Spitzenmodell ist mit seinem 5,5-Zoll-Display schon fast ein Phablet. Die Pixeldichte des Full HD-Bildschirms mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten entspricht mit 401 ppi der des Konkurrenten Apple.

Ein Acht-Kern-Prozessor, Dual-SIM und sogar drei! Kameras machen deutlich, dass es sich bei dem Huawei Honor 6 um ein Gerät der Spitzenklassen handelt. Als Mafioso sollte man das Gerät immer am Herzen tragen, denn es ist kugelsicher und verträgt sogar Gewehrkugeln.

Das Huawei Honor 6 gibt es in Kürze ab 230 Euro in den Farben Schwarz, Weiß und Gold.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, News, Smartphones und Tablets, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar