Microsoft will nichts gegen Sicherheitslücke tun

microsoft-logoEs war das Sicherheitsteam Project Zero der Suchmaschine Google, die einen Weg gefunden hat, wie man unter Windows als normaler Nutzer seine Rechte auf die des Superusers SYSTEM ausweiten kann (Privilege Escalation / Rechte-Ausweitung).

Das Problem kennt Microsoft als “Issue 222″ schon seit Monaten, hat aber entschieden, das eklatante Sicherheitsproblem nicht zu beheben. Aus diesem Grund hat jetzt der Google-Forscher James Forshaw seine Informationen und auch einen funktionierenden Exploit dazu veröffentlicht.

Bei Heise wird spekuliert, dass der Grund für Microsofts Inaktivität darin liegt, daß das Unternehmen Kompatibilitätsprobleme befürchtet. Dort wird auch erläutert, wie man die Lücke selbst schließen kann.

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Die neuen Blätter der Heckenbuche

ippGegenüber der Ostwallschule in Lüdinghausen kann man sehen, dass die Heckenbuchen schon neue Blätter ausgetrieben haben.

Das Bild wurde mit meinem Smartphone Huawei Ascend P6 aufgenommen. Download mit vollen 3.264 x 2.448 Bildpunkten Auflösung und Verwendung der Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Probleme mit E-Mails von Gmail an GMX

EmailGmailGMX2015Eine große Anzahl von Gmail-Nutzern berichtet seit gestern von an Empfänger bei GMX gerichteten E-Mails, die nicht ankommen. Mit einiger Verzögerung nach dem Versand kommt eine Fehlermeldung mit dem Inhalt: “451-Requested action aborted, Transaction limit reached.

Es sieht so aus, als nähmen die Mailserver von GMX diese E-Mails nicht an. Weil 400er-Fehler temporär sind, versucht der Gmail-Server, sie weiterhin auszuliefern. Wenn die E-Mail über einen längeren Zeitraum (bis zu mehreren Tagen) nicht zugestellt werden kann, gibt der sendende Server mit einer entsprechenden Nachricht auf.

Einige Nutzer berichten, dass zunächst abgelehnte Mails danach mit dem Webmailer problemlos verschickt werden konnten – andere wiederum klagen auch über Probleme mit dem Webmailer.

GMX verlautbarte inzwischen, dass auf der Seite von Gmail ein Engpass bestand, der aber angeblich seit gestern Abend beseitigt sei. Keine der betroffenen E-Mails sei verloren, sie seien nur verzögert zugestellt worden. Angeblich arbeiten die Systeme aktuell noch die liegengebliebenen E-Mails ab.

Veröffentlicht unter Internet, News, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Libre Office Online gegen Office 365

LibreOfficeCollabraDie Document Foundation hat jetzt eine Cloud-Version ihrer freien Bürosoftware LibreOffice angekündigt. Die gemeinnützige Organisation sieht die Cloud-Version LibreOffice Online (LOOL) als Alternative zu den proprietären Lösungen von Google Docs über Office 365 bis zur kostenlosen Webversion von Apple iWork.

Mit Unterstützung der beiden Firmen  Collabora und Icewarp soll LOOL als Onlineversion mit einem normalen Browser nutzbar sein. Das Hosting in der Cloud übernimmt dabei die Document Foundation.

LOOL soll auf Javascript und HTML5 basieren und komplett im Browser laufen. Die Office-Suite wird auch in ihrer Onlineversion frei verfügbar sein, auch in der Variante als Linux/GNU-Server-Anwendung zum Betrieb im eigenen Haus.

Veröffentlicht unter Browser, Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Smartphones und Tablets, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Soll es statt Windows 10 mit Linux weitergehen?

Umstieg-auf-Linux-43d3ccb520571a47Viele müssen sich jetzt entscheiden, ob sie von ihren auslaufenden Microsoft-Betriebssystemen von Windows XP über 7 bis 8.1 auf Microsofts neues Windows 10 oder lieber auf ein freies Betriebssystem wie Linux umsteigen möchten.

Heise bietet jetzt mit einer aktualisierten Neuauflage der c’t-Spezial “Umstieg auf Linux” eine gute Entscheidungshilfe dazu an, die es für 6,90 Euro an den Kiosken gibt.

Alles, was für den sanften Wechsel von Windows XP, 7 oder 8 auf Linux nötig ist, enthält die DVD mit der Linux-Distribution Ubuntu 14.04.2 sowie weiterer praktischer Hilfen für den Umstieg.

Veröffentlicht unter News, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Mini-Phalaenopsis in Blüte

IMG_0259kDiese Miniversion der Schmetterlingsorchidee (Phalaenopsis) zeigt die Vielfalt in der Familie der Orchideen und ihrer Hybriden.

Das Bild wurden mit meiner Canon EOS 600D aufgenommen. Download mit vollen 5.184 × 3.456 Bildpunkten Auflösung und Verwendung des Fotos im Internet gegen Quellennachweis.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Apples Online-Stores sind heute schon wieder ausgefallen

AppStoreNach einem Bericht von Heise waren Apples App Store, Mac App Store und iTunes Store heute kaum noch nutzbar. Kunden berichten, dass die Stores keine Inhalte mehr anzeigen und dass die Suchfunktion unter Umständen nicht zur Verfügung steht.

Auch die Kernfunktion, also Download und Kauf von Apps oder anderen Inhalten ist in vielen Fällen nicht möglich – manche Nutzer können auch keine Aktualisierungen mehr abrufen.

Wie beim  iTunes-Store-Totalausfall vor zwei Wochen zeigt die Statusseite der Apple-Systeme alles in Grün an, als gäbe es keine Probleme…

Veröffentlicht unter Internet, News, Smartphones und Tablets, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der dicke Siggi und die Vorratsdatenspeicherung

Sigmar_Gabriel_(2013)Dass er dick ist, bedarf glaube ich keiner näheren Erläuterung. Schauen Sie sich den Vorsitzenden der Arbeiterverräter-Partei SPD, Wirtschaftsminister Siegmar Gabriel, doch einfach an. Das ist ja auch nicht vorwerfbar.

Er ist aber auch besonders dickfellig, wenn es darum geht, die verfassungswidrige Vorratsdatenspeicherung, die die höchsten Gerichte unseres Landes und der EU als rechtswidrigen Eingriff in die Grundrechte aller Bürger verboten haben, durchzusetzen. Das ist sehr wohl vorwerfbar.

Aber das ficht den dicken Siggi nicht an. Wenn eine Arbeiterpartei sich nicht scheut, ihre Klientel in Armut und prekäre Arbeitsverhältnisse zu zwingen, hat sie auch keine Hemmungen, alle Deutschen zu bespitzeln und eine Kopie von deren Leben auf Festplatten monatelang vorrätig zu halten – es könnte ja sein, dass man dem einen oder anderen der von der SPD in die Armut Getriebenen am Monatsende durch die Vorratsdatenspeicherung den Mundraub in einer Edeka-Filiale nachweisen kann…

Gabriel ist jede zielführende Lüge recht

Dazu ist dem SPD-Chef auch offensichtlich jede Lüge recht, mit der er sein Eintreten für das massenweise, anlasslose Bespitzeln aller Deutschen vorantreiben kann.

Im “Deutschlandfunk” erzählte Gabriel: “Ich bin der Überzeugung, wir brauchen das“, und argumentierte, die Datenspeicherung habe nach dem Attentat des Rechtsradikalen Breivik in Norwegen bei der Aufdeckung geholfen. Merkwürdig nur, dass es in Norwegen bis heute keine Vorratsdatenspeicherung gibt!

Der SPD-Vorstand teilt den Bürgern offenbar per E-Mail mit: “Die Norweger haben das Instrument der Vorratsdatenspeicherung im Fall Breivik genutzt, ohne rechtliche Grundlage.

Hier geht es um einen Fall, bei dem der Täter am Tatort verblieb und auch geständig war – und da soll die in Norwegen gar nicht praktizierte Vorratsdatenspeicherung geholfen haben? Für wie blöd hält der Obersoze eigentlich den Wahlpöbel?

Das Beispiel Charlie Hebdo

Nach dem Attentat auf Charlie Hebdo forderten CDU und CSU sofort lautstark die Einführung der Vorratsdatenspeicherung. In Frankreich gibt es die Vorratsdatenspeicherung, aber sie konnte die Attentate nicht verhindern und dürfte auch kaum das wichtigste Mittel zu deren Aufklärung sein, denn die Täter waren den Behörden ja sowieso schon bestens bekannt.

Das hat also alles nichts geholfen. Aber von jedem Deutschen zu wissen, wann er mit wem telefoniert hat, das soll terroristische Attentate verhindern?

Jetzt hat der dicke Siggi erstmal seinen Kollegen Justizminister Heiko Maas angespitzt, der sich bis dato immer gegen die Vorratsdatenspeicherung ausgesprochen hat, weil sie in seinen Augen nichts bringt – und nun muss der Kleine mit dem Stock im Hintern auf Anweisung seines Parteichefs schnell einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorlegen.

Ich hoffe, dass sich die freiheitsliebenden Deutschen bei den nächsten Wahlen daran erinnern und die Befürworter der Generalbespitzelung in die Wüste schicken!

Foto: Wikipedia_CC BY-SA 3.0_Moritz Kosinsky

Veröffentlicht unter Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Smartphones und Tablets, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

US-Hersteller Blu will Google eine Kugel in den Kopf schießen

cyanogen-16x9-3e448705e877b00aMit markigen Sprüchen kündigt der Budget-Hersteller Blu aus den USA ein Smartphone mit Cyanogen OS an, das ohne die Apps des Datenkraken Google ausgeliefert wird.

Den Teufel mit Beelzebub austreiben

Nach diesem Hersteller wäre der Austausch von Google Search und Drive mit Microsoft Bing und den Office-Apps denkbar. Statt Play Store könnte Amazons Appstore ersetzt werden und an die Stelle von Google Maps könnte Nokia Here treten.

Diese und weiter Vorschläge, wie man Google-Apps ersetzen kann machen deutlich, dass der Benutzer mit Microsoft und Amazon als Alternative zu Google nur die Pest durch die Cholera ersetzt – mehr ein perfider Marketing-Schachzug als eine wirkliche Verbesserung in Sachen Datenschutz.

Google eine Kugel in den Kopf schießen

Wir jagen Google eine Kugel in den Kopf“, spuckt Cyanogen-Chef Kirt McMaster in einem Interview mit Forbes große Töne und gibt sich angriffslustig. Mir kommt es eher vor wie ein Shakespeare: Viel Lärm um nichts!

Bild: Cyanogen

Veröffentlicht unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Smartphones und Tablets, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar